F R A N Z   G Ü R T E L S C H M I E D

 
 

V I T A . g ü r t e l s c h m i e d . t e n o r .



Der in Wien geborene, österreichische Tenor Franz Gürtelschmied erhielt bereits als Kind eine vielseitige musikalische Ausbildung und studierte später Sologesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Er wurde stimmtechnisch von Prof. Irina Gavrilovici ausgebildet und erhält wichtige Impulse von Elizabeth Hagedorn. Im Bereich Lied und Oratorium arbeitet er eng mit KS Robert Holl und Stephan Matthias Lademann zusammen.


Franz Gürtelschmied war 2014 Mitglied des Young Singers Project der Salzburger Festspiele und 2016 in der Kategorie „beste männliche Nebenrolle“ für den Österreichischen Musiktheaterpreis nominiert.


Bereits während seiner Ausbildung konnte er reichlich Bühnenerfahrung sammeln und sang u.a. in Salzburg Pedrillo in „Die Entführung aus dem Serail“ in einer Fassung für Kinder sowie in Harry Kupfers „Rosenkavalier“-Produktion unter Franz Welser-Möst. Beim Int. Wagner Festival Wels war er früh in diversen Rollen engagiert.


Seither ist Franz Gürtelschmied international an renommierten Häusern und bei wichtigen Veranstaltern tätig. Sein Repertoire reicht von Barock über Mozart und Belcanto, über die Operette bis hin zu zeitgenössischen Werken. Bei seinem Debüt an der Oper Graz hatte er großen Erfolg als Tony in „West Side Story“. Es folgten Engagements als Steuermann in Richard Wagners „Der Fliegende Holländer“ bei Ádám Fischers Budapest Wagner Days und als 4. Knappe an die Opéra Bastille in einer Neuproduktion von „Parsifal“ unter Philippe Jordan. Dorthin wird er 2021 als Erster Priester in „Die Zauberflöte“ zurückkehren.


In naher Zukunft gibt er als Nemorino in Gaetano Donizettis „L´elsir d´amore“ ein wichtiges Rollendebüt in Israel. Weiters wird er erstmalig am Shanghai Opera House und erneut an der Oper Leipzig unter Ulf Schirmer singen.


Auch dem zeitgenössischen Musiktheater widmet sich Franz Gürtelschmied intensiv. An der Neuen Oper Wien sang er sowohl die jungdramatische Tenor-Hauptrolle Alkibiades in Ernst Kreneks „Pallas Athene weint“ (ausgezeichnet mit dem Österreichischen Musiktheaterpreis 2018) als auch die Partie des Louis Ironson in den Erstaufführungen von Peter Eötvös´ „Angels in America“ in Wien und am MÜPA Budapest. 2016 war er Teil des Welturaufführungs-Cast von Thomas Adés Oper „The Exterminating Angel“ bei den Salzburger Festspielen.


Diverse große Operetten-Partien von Strauß, Lehár und Kálmán komplettieren Franz Gürtelschmieds breitgefächertes Bühnenrepertoire.


Ein besonderer Fokus liegt für Franz Gürtelschmied auf seiner Karriere am Konzertpodium. So mehrten sich in jüngster Vergangenheit Auftritte im Wiener Musikverein u.a. mit Bruckners „Te Deum“ unter Manfred Honeck. Im Rahmen der „großen Beethoven Akademie“ der Wr. Symphoniker unter Philippe Jordan gastierte er im Konzerthaus sowie in der Philharmonie de Paris. Regelmäßig wird er vom Festival Styriarte eingeladen, zuletzt mit großem Erfolg bei Mendelssohns „Lobgesang“ und Händels „Messiah“ unter Andreas Stoehr sowie mit Schuberts „Messe in Es-Dur“ unter Andrés Orozco-Estrada. Für Dezember 2020 ist seine erste „Beethoven Neunte“ im Musikverein geplant.


Franz Gürtelschmied erarbeitet sich ein großes Liedrepertoire und wird dabei von KS Robert Holl betreut und beraten. Er trat etwa im Rahmen einer Schubertiade im Teatro Olimpico mit Sir András Schiff auf und musizierte mit Elisabeth Leonskaja. Gemeinsam mit Stephan Matthias Lademann verwirklichte er im vergangenen Jahr Recitals ausgewählter Schubert-Lieder sowie Schumanns „Heine-Liederkreis op. 24“. Diese Zusammenarbeit wird demnächst ihre Fortsetzung in Schumanns „Dichterliebe“ finden. Eine Lied-Debüt-CD von Franz Gürtelschmied ist derzeit in Vorbereitung.






short facts.

Franz Gürtelschmied - lyrischer Tenor


ausbildung.

Sologesangs-Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Young Singers Project der Salzburger Festspiele

Lehrer: Prof.in Irina Gavrilovici, Elizabeth Hagedorn

KS Robert Holl, Prof. Stephan Matthias Lademann


engagements.

Bühne: Salzburger Festspiele, Opéra Bastille Paris, Budapest Wagner Days, MÜPA Budapest, Oper Graz, Oper Leipzig, Shanghai Opera House, Neue Oper Wien

Konzert: Styriarte, Musikverein Wien, Konzerthaus Wien, Philharmonie de Paris, Philharmonie im Gasteig München


wichtige partien.

L´elisir d´amore – Nemorino

Fliegender Holländer – Steuermann

Tristan und Isolde – Junger Seemann/Hirte

Fidelio – Jaquino  (in Vorbereitung)

Zauberflöte – Tamino (in Vorbereitung)

Don Giovanni – Don Ottavio (in Vorbereitung)

Entführung aus dem Serail – Pedrillo

Angels in America (Eötvös) – Louis Ironson

Pallas Athene weint (Krenek) – Alkibiades

The Exterminating Angel (Adés) – Enrique

West Side Story – Tony

div. Operetten-Partien


konzert.

Händel Messiah, Haydn Schöpfung, Mozart Requiem, Beethoven Neunte, Beethoven Chorfantasie, Bruckner Te Deum, Mendelssohn Lobgesang, Rossini Petite Messe Solenelle, div. Messen, Liederabend Programme und Zyklen


dirigenten und pianisten.

Philippe Jordan, Ádám Fischer, Franz Welser-Möst, Thomas Adés, Manfred Honeck, Ulf Schirmer, Michael Boder, Andrés Orozco-Estrada, Peter Eötvös, Andreas Stoehr

Sir András Schiff, Elisabeth Leonskaja, Stephan Matthias Lademann